Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  



Statistik

Wichtig

Wetter

Plotinformationen

Mitglieder
5

Mädchen
3
Jungen
2

Gründung
Sairina

in Arbeit seit dem
28.1.2011

aktiv seit dem

Anfang Sommer.

Die Bäume blühen, der Wald ist voller Kirschen. Die Witterung betragt 25°-30°C.
Gegen Abend und Morgen wird es zwischen 10°-15°C warm.


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 2.026 mal aufgerufen
 Plot 1
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
sirilje Offline

Spielleitung / Kind des Mondes


Beiträge: 177

15.05.2011 22:23
#16 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

als Sirilje mit der Kuh fertig war und ihr zum Abschied beruhigend über den den Hals strich, bemerkte sie den Jungen, welcher nun dirket neben ihr arbeitete doch. Sie erkannte seine Aura wieder, lächelte ihn aber nur leicht an. Dann ging sie weiter zu der nächsten Kuh, wobei sie mit ihren Gedanken seine Aura untersuchte.
Ohne Zweifel, er war kein Mensch, doch welche Art von magischem Wesen er war, das konnte sie nicht mit Gewissheit sagen und es störte sie. Erst jetzt bemerkte sie, dass er bei der letzten Box war, in welcher die Kuh war und sie sah sich verwirrt um. Wo hat er das Tier hingebracht? fragte sie sich verwirrt, fand aber keine Antwort. Seufzend drehte sie sich wieder zu dem Jungen um. Entschuldigt mein Herr? meinte sie höflich. Wo habt ihr denn die Kuh hingebracht? Sie ist die letzte, die ich melken sollte

Ruevian Offline

Spielleitung


Beiträge: 206

15.05.2011 22:44
#17 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

"Ich bin stolz auf dich"- Meine Mutter lobte mich als ich nach sechs Tagen arbeit ne ganze Menge Geld eingenommen hatte.Ich lernte,wie ich schnell an Geld kommen würde.Und wie es scnell,viel sein würde.


Ruevian sah auf,als Sirilje ihn an sprach.Er drehte sich zu ihr um,und deutete auf die gegenüber liegende Weidefläche Dort,ist sie. sagte er,und mistete weiter.Durch die Anstrengung,da der Mist schon schwer war,spannten sich seine Muskeln an,und er wirkte gleich viel größer und stärker,als vorher.Ruevian seufzte Sie sind ein Vampir,hab ich recht? fragte er vorsichtig,sah sie aber nicht an,sondern mistete weiter Mein Name ist Ruevian.Ich bin ein Dämon. fügte er hinzu Ich würde ihnen gerne meine Hand geben,doch ich will sie nicht beschmutzen. sprudelte es aus ihm hinaus und er drehte sich verlegen grinsent zu ihr herum Tut mir leid,dass ich sie so überrumpel... sagte er schuld bewusst und seufzte leise Ich rede nur so selten mit jemandem..Als er merkte,dass er noch immer nicht den Mund hielt,wurde er rot und schluckte.Dann aber mistete er weiter,um zu verhindern,dass sie sah,dass er rot geworden war.Mittlerweile waren die fünf Karren wieder voll.

sirilje Offline

Spielleitung / Kind des Mondes


Beiträge: 177

16.05.2011 18:34
#18 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Sie lächelte ihn an. Der Junge hatte eine angenehme Stimme und Sirilje mochte sie auf anhieb, auch ihr Besitzer war ihr sympathisch. Durch ihre ruhige und beobachtende Art hatte sie gelernt, die Menschen und andere Wesen schon alleine am Klang ihrer Stimme und am Fluss der Sprache einzuschätzen. Er schien ein angenehmer Weggefährte zu sein.
Gerade wollte sie sich umdrehen, als sie seine Frage hörte. Mit einem geheimnisvollen Grinsen auf den Lippen drehte sie sich wieder umgedreht. Gut erkannt, Ruevian. Ich heiße Sirilje. Es freut mich Ihre Bekanntschaft zu machen. Sie sah kurz nach draußen zu der Kuh und seufzte leise, seine Röte hatte sie bemerkt, doch sie ignorierte es höflicher Weise. Wenn sie mich entschuldigen, ich muss wieder an die Arbeit, aber ich bin mir sicher, dass wir uns heute Abend noch einmal sehen mit einem höflichen Nicken drehte sie sich um und ging auf die Weide um die letzte Kuh zu melken.

Ruevian Offline

Spielleitung


Beiträge: 206

16.05.2011 20:48
#19 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

"Ziehe nie zu voreilige Schlüsse,jedes falsche Wort,könnte dir das Genick brechen!"-Wieder die Worte meines Vaters kurz vor seinem Tod.Er redete oft mit mir über solche Sachen,aber damals war ich wohl einfach noch zu jung,um zu verstehen,was er mir damit sagen wollte.


Ruevian hatte das Misten eingestellt,als sie mit ihm redete.Er horschte dem Klang ihrer Stimme,grinste etwas und nickte Sie sind entschuldigt. sagte er und lachte etwas.Mit einem leisen Seufzen begann er wieder zu misten,er brachte die Karren weg und rieb sich die Hände.Nun musste er überall neues Stroh rein tuen,und die Kühe mit frischem Heu versorgen.Nach dieser Arbeit,begab er sich zu den Pferden.Da diese aber noch alle in den Boxen standen,musste er sie auf die riesige Weide führen.Er hatte sich getäuscht,es waren nicht fünfzig Boxen,sondern zweiundzwanzig.Die Tiere standen draußen und tobten sich aus,und er,machte sich auf den Weg,die Boxen zu reinigen.Wieder mit fünf Karren,die er abwechselnt füllte und leerte.Solange,bis er mit dieser Stallung auch fertig war,und endlich Sägespähne in die Boxen tuen,und die Pferde füttern könnte.Ruevian stand am Tor der Weide,um die ersten zwei Pferde wieder rein zu bringen,doch der Bauer hielt ihn davon ab,und bat ihn stattdessen,sich um den tropfenen Wasserhahn in seiner Küche zu kümmern.Nickent machte der junge man sich auf den Weg in die Küche.

sirilje Offline

Spielleitung / Kind des Mondes


Beiträge: 177

17.05.2011 15:44
#20 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Sirilje lächelte den Jungen noch einmal freundlich an, wenn ihr Lachen auch etwas distanziert wirkte, und ging dann auf die Weide. Dort setzte sie sich neben die Kuh, welche sie am Zaun festgebunden hatte und melkte sie. Na, heute ist wird ein heißer Tag, oder was sagst du meine Große? sie hatte es sich heute Morgen angewohnt mit den Tieren zu sprechen, sie schienen dadurch ruhiger und zutraulicher zu werden, selbst wenn sie ihr keine Antwort geben konnten. Als das Tier wir zur Zustimmung den Kopf auf und ab bewegte, stahl sich ein kleines Grinsen in ihre Züge und Sirilje stand mit dem vollen Eimer auf. Na du bist mir einegrinste sie, dann band sie die Kuh wieder los und brachte den Eimer in den Raum, in welchem die Milch gemacht wurde.
Nun wieder guter Laune machte sie sich auf den Weg den Bauern zu suchen, was sie als nächstes zu tun hatte. Als sie ihn fand, deutete er auf das Haus und meinte, sie solle die Bäurin fragen, wie sie ihr mit dem Haushalt helfen könnte.
Natürlichnoch immer lächelnd ging sie in das Haus und musste erst einmal die Küche auswischen. Danach ging es ans Fensterputzen. Als sie mit den ersten zwei fertig war, öffnete sich die Tür erneut und der Junge von vorhin trat ein. Sirilje schenkte ihm ein Lächeln und machte dann weiter. Als nächstes würde sie sich um die Betten kümmern dürfen. Da die Bäurin in die Stadt gegangen war, hatte die Frau ihr den gesammten Haushalt überlassen - bis sie wieder da war.

Sairina Offline

Ruevian's engste Vertraute


Beiträge: 91

17.05.2011 19:07
#21 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Der Rede hatte das Mädchen aufmerksam gelaucht. Plotok interessierte sie wenig. Wenn es jedoch um magische Politik ging, war sie aufmerksam. Die Wesen auf dem Platz tümmelten sich. Sie hatte das Gefühl jemand bekannten unter ihnen zu spüren. Eine bekannte Aura. Sie sah sich um entdeckte aber niemanden. Das Gedrängel löste sich langsam und sie nahm die Gestalt einer weißen Katze an. Meist lief sie so durch die Gegend. Es war angenehm. Sie fiel nicht auf, niemand forderte Sairina auf sich in einen Menschen zu verwandeln, was in Ephiria eigentlich angebracht war. Eine Pfote setzte sie vor die andere. Sie lief in die Richtung des schönen Hauses. Es war zwar alt, aber schön Ihre Großmutter hatte vor etlichen Jahren dort gehaust.

Abruzzo ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2011 19:35
#22 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Abruzzo lief nun wieder als Raubkatze in die Stadt zurück und knurrte immer wieder.Er hasste es,er hasste diese rein rassigen Menschen.Dumme Dumme Lebewesen.fluchte er immer wieder in seinen Kopf,als er dann eine weiße Katze sah,faucht er.Was macht eine so Kleine Katze alleine?"fragte er und fuchste immer noch.

Ruevian Offline

Spielleitung


Beiträge: 206

17.05.2011 20:11
#23 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Die Liebe kommt zu denen, die immer noch hoffen,obwohl sie enttäuscht wurden.Zu denen,die immer noch glauben,obwohl sie verraten wurden.Zu denen,die Liebe brauchen und zu all' denen,die immer noch lieben,obwohl sie verletzt wurden!


Ruevian ging langsamen Schrittes zum Haus.Drinne begegnete er wieder Sirilje.Er beobachtete sie eine Weile lang und erwiederte ihr Lächeln.Dann aber machte auch er sich an die Arbeit.Das Problem war schnell gefunden.Die alte Verbindung war rostig und gerissen,also musste eine neue bestellt werden.Doch bis dahin würde es noch dauern,also grüblete Ruevian eine Weile lang,ehe ihm etwas einfiel.Eben hatte er in den Stallungen gummi Verkleidungen gesehen,die die Risse stopfen und die Verbindung stabilisieren würden.Zufrieden mit seiner Arbeit,richtete er sich auf und wusch sich die Hände.Stolz erzählte er dem Bauern wie er das Problem gelöst hatte,und der Bauer nickte zu frieden Gut,dann kannst du jetzt erst einmal eine halbe Stunde Pause machen.Danach hilfst du bitte dem Jungen auf dem Feld,und dann hast du Feierabend,für heute..Erleichterung spiegelte sich in den Augen des jungen Dämons wieder und er fuhr sich durch die Haare Wenn ich wieder im Gasthaus bin,geh ich erst einmal ordentlich duschen. dachte er sich und seufzte zufrieden,als er sich auf dem Weidentor niedergelassen und einen Halm vom Stroh im Mund hatte.

Sairina Offline

Ruevian's engste Vertraute


Beiträge: 91

17.05.2011 20:13
#24 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

(altah :o da sind nur wesen, keine menschen :oo)

Sairina sah den Kater an. Sie wandelte in ein Pferd. Was macht ein kleines Ktzchen wie du hier? wieder formte sie in eine Katze und lächelte ihn an. Ich bin auf dem Weg in mein schönes kleines Haus am Waldrand. Warum fragst du? sie musterte ihn aus den großen blauen Augen und ließ sich nieder. Entspannt leckte sie sich die Pfoten.

Abruzzo ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2011 20:17
#25 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

((Ey,doch gibt es o: )) :D

Abruzzo sah sie an und knurrte leise.Kätzchen? ich streife hier herum."sagte er leise und sah sie dann wie sich wieder verwandelte.Nur so,es gibt gefährliche Orte."sagte er leise und sah sich um,dann tapste er über sich hin weg und sah sie nochmal an.Wir sehen uns."

Sairina Offline

Ruevian's engste Vertraute


Beiträge: 91

17.05.2011 20:23
#26 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

(nein & katzen können nicht knurren :o)

Sie sah ihn an Ephiria ist ungefährlich. Bis jetzt. sie sah dem Kater nach und nickte stumm. Sie wandte sich ab und setzte ihren Weg nachhause fort. Sie sprang auf den Fenstersims und kletterte durch den Spalt des geöffneten Fensters. Sairina wurde wieder zum Menschen. Sie ging in die Küche und holte einen Laib Brot aus dem Kühlschrank. Sie schnitt eine Scheibe ab belegte sie und aß das Brot anschließend.

sirilje Offline

Spielleitung / Kind des Mondes


Beiträge: 177

17.05.2011 20:24
#27 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Während sie arbeitete, beobachtete Sirilje den jungen Dämon aus den Augenwinkeln. Er ist ein kluges Köpfchendachte sie bei sich und machte dann weiter. Sie war bald fertig mit den Fenstern und ging hoch die Betten machen, was schnell erledigt war, wenn sie auch von dem vielem Staub, welchen sie dadurch aufgewirbelt hatte, husten musste. Sie war mit ihrem Ergebnis aber recht zufrieden und ging wieder hinunter um zu sehen, was unten noch so alles getan werden musste. Da das Haus in Ordnung zu sein schien, ging sie zum Bauern um weitere Arbeitsaufträge zu erlangen. Der Mann sah sie kurz prüfend an und schickte sie dann zur Feldarbeit.
Seufzend sah sie hoch. Das nächste mal frage ich in einem Gasthaus nach einem Job... krumelte sie in ihren Gedanken, tat aber, was der Bauer wollte.

Abruzzo ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2011 20:30
#28 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Das glaubst du."dachte er sich und lächelte kurz.Langsam tapste er weiter und würde dann einfach zum Menschen und ging weiter.Dann sah er sich um und knurrte,er kannte diese Welt noch nicht,er war neu hier.Keine Ahnung wie er her kam aber er war neu und das war komisch,ein komisches Gefühl,er wollte die weiße wieder sehen.Er schnaufte und dachte wieder an SIE.

Ruevian Offline

Spielleitung


Beiträge: 206

17.05.2011 20:37
#29 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

"Das Leben ist wie eine Schatztrue ganz tief versunken auf dem Meeresgrund. Niemand wird jemals alles über einen wissen können ! .. Weil man sich manchmal nur selbst versteht." - meine Oma verglich so ziehmlich alles mit dem Meer.Sie liebte das Wasser.


Nach der halben Stunden sprang er vom Tor und warf den Strohhalm weg.Mit langsamen Schritten ging er auf die Felder zu.Dort sah er auch schon den Jungen,dem er helfen sollte.Aber auch Sirilje Warum ist sie auf dem Feld? fragte er sich und seufzte Er wird schon einen Grund gehabt haben. fügte er innerlich hinzu und half dem Jungen.Er übernahm die Pferde und der Junge begann die Samen zu verteilen.Bei dem Tempo das der Junge drauf hatte,wären sie noch morgen dran He,kleiner ! Leg mal einen Zahn zu,ich würde gerne heute noch damit fertig werden! meinte Ruev leicht gereizt und der Junge nickte hastig,während er schneller weiter machte,so wie es von ihm verlangt wurde.Nun zierte seine Lippen ein zufriedenes Lächeln und er wischte sich mit dem Arm den Schweiß von der Stirn.Immernoch lief er oben ohne rum.Das Hemd hatte er sich um die Hüften gebunden.

sirilje Offline

Spielleitung / Kind des Mondes


Beiträge: 177

17.05.2011 20:50
#30 RE: Kapitel 1 Thread geschlossen

Sirilje war auf dem Feld neben an, sie musste mit ein paar anderen das Gras abmähen, was alles andere als leicht war. Keuchend schwang sie die Sense hin und her, doch das Gras wollte einfach nicht weniger werden. Sie gingen zwar langsam vorwärts und sie und die Leute neben ihr machten eine schöne Linie von abgemähtem Gras, aber das Feld schien riesig zu sein. Du holst dir deinen Lohn für heute und fragst dann morgen im Gasthaus nach einem Job Mädchen, das ist wahrscheinlich besserdachte sie sich innerlich und arbeitete weiter.
Hin und wieder machte sie kurz eine Pause, damit sie sich die Haare hinter die Stirn streichen konnte, doch machte ihr die Arbeit nicht soviel aus, wie sie sich dachte.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
«« **
 »»
 Sprung  





Hier gehts zur Topliste Hier gehts zur Topliste

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen